Quiche Lorraine mit mediterranem Flair

Ich habe während meines Studiums mal ein Jahr lang in Frankreich im wunderschönen Lorraine gewohnt. In Nancy, um genau zu sein. Dort gab es einen traumhaften Platz inmitten der Stadt - der Place Stanislas. Dort gab es eine Brasserie. Und in dieser Brasserie gab es sie: Die originale Quiche Lorraine! Ein Geschmacksgott. Ich habe das Grundrezept weiterentwickelt und zeige euch heute meine mediterrane Version mit dem Gewissen etwas: Im Teig steckt Wein :-)

Pro Portion

Kalorien

554

Fett

40

Protein

17

Kohlenhydrate

29

Portionen

8 Personen

Dauer

100 Minuten

Schwierigkeit

Dauerkonsument

Schärfe

Not Hot

Zutaten

Für den Teig

280g Mehl
150g lauwarme Butter
1 Ei
5 EL Riesling

Für die Füllung

100g Gruyere, frisch gerieben
100g Gouda, frisch gerieben
3 Eier
150g Speck (durchwachsen)
1 rote Zwiebel, fein gehackt
250ml Sahne
5 Sonnengetrocknete Tomaten, gehackt
50g Grüne Oliven, in Ringe geschnitten
50ml Riesling

 

Gewürzregal

Für Teig

1 TL Salz

Für die Füllung

0,75 TL Salz
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
0,5 TL Muskatnuss, frisch gerieben
1 TL Zucker
1 TL Thymian
1 TL Rosmarin

 

Zubereitung

Mache dir eine Flasche Riesling auf! Ein Teil für dich, ein Teil für die Quiche. Los geht es!

  1. Wir starten mit dem Quiche-Teig-Deluxe. Dazu mischst du Mehl und Salz in einer Schüssel und gibst die Butter locker-flockig dazu.
  2. Es folgen das Ei und die Geheimzutat: Riesling. Das Ganze knetest du nun mit viel Liebe zu einem Glatten Teig, formst daraus eine Kugel, wickelst diese in Frischhaltefolie und lässt sie für mind. eine Stunde im Kühlschrank verschwinden.
  3. Weiter geht es mit der Quiche-Füllung. Dazu schnappst du dir eine Pfanne und brätst darin bei mittlerer Hitze Speck und Zwiebeln leicht an. Der Speck soll dabei noch schön saftig bleiben. Lösche alles mit dem Riesling ab und lasse ihn stark einkochen. Das Ganze muss nun ne Runde abkühlen, damit die nächsten Schritte gut gelingen.
  4. Denn nun kommt Käse ins Spiel: Mische Speck und Zwiebeln mit Gruyere und Gouda. Was für ein Anblick.
  5. Für das mediterrane Flair sorgen die sonnengetrockneten Tomaten und Oliven. Rein damit in die Mischung.
  6. Als nächstes verquirlst du die Eier mit der Sahne und schmeckst alles mit Salz. Pfeffer, Muskat, Zucker, Thymian und Rosmarin ab.
  7. Zurück zum Teig. Hole ihn aus dem Kühlschrank und rolle ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis (ca. 30cm) aus. Falls der Teig noch widerspenstig ist, lässt du ihn einfach ein paar Minuten bei Raumtemperatur warm werden. Er wird sich fügen!
  8. Greif dir deine Tarte- oder Kuchenform und lege den Teig darin aus. Den Rand solltest du gut andrücken, damit er nicht zusammenfällt. Den Teigboden stichst du als nächsten mit einer Gabel in einem Abstand von nem halben Zentimeter mehrfach ein. Dann wird er besonders fluffig.
  9. Nun kommt die Hochzeit: Verteile die Speck-Zwiebel-Käse-Tomaten-Oliven-Mischung auf dem Quicheboden und übergieße sie mit der Eiersahne.
  10. Die Quiche lässt du nun im vorgeheizten Backofen (180 Grad Ober- und Unterhitze) auf der untersten Schiene für ca. 30 bis 35 Minuten backen.
  11. Fast geschafft. Nimm die Quiche aus dem Ofen und lasse sie für ca. 5 Minuten abkühlen. So lässt sie sich wunderbar aus der Tarteform lösen. Aber Obacht: Genieße die Quiche unbedingt warm.

Die Lothringer werden Augen machen. Chapeau bas!

Tipps

Als Geschmacksdealer empfehle ich durchwachsenen Speck am Stück. So kannst du die Größe der Speckwürfel ganz nach deinem Geschmack selber bestimmen. Für die wahre Geschmacksexplosion solltest du nicht auf die Kalorien achten. Hände weg von Lightprodukten. Hier kommen nur Originale rein 🙂

Endecke mehr Geschmacksdeals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.