Pikanter Süßkartoffelstampf mit Apfel und Wildpreiselbeeren

Süßkartoffeln sind on vogue! Zurzeit bekommt man in fast jedem Restaurant Süßkartoffelpommes...als Geschmacksdealer habe ich immer den heißesten Shit für euch und präsentiere euch deshalb heute eine Art die Süßkartoffel mal anders zuzubereiten. Classic meets modern kitchen. Ordentlicher Stampf mit Feuer und was Süßem. Sagt euren Geschmacksrezeptoren Bescheid: Es gibt Aromakirmes!

Pro Portion

Kalorien

332

Fett

5

Protein

3

Kohlenhydrate

41

Portionen

4 Personen

Dauer

30 Minuten

Schwierigkeit

Gelegenheitskonsument

Schärfe

Hot

Zutaten

3 große Süßkartoffeln, geschält und gewürfelt
2 Äpfel, geschält und gewürfelt
1 Karotte, geschält und gewürfelt
4 EL Wildpreiselbeeren (aus dem Glas)
2 EL Butter
1 Handvoll Petersilie, fein gehackt

Gewürzregal

1 TL Salz
1 TL Cayennepfeffer
0,5 TL Muskatnuss, frisch gerieben
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Das gibt einen Stampf der Extraklasse

  1. Setze als erstes einen Topf mit Wasser auf und bringe es zum Kochen. In der Zeit kannst du easy die Zutaten vorbereiten.
  2. Sobald das Wasser kocht, kommen die Süßkartoffeln, die Äpfel und die Karotte rein. Nun einfach für 20 Minuten köcheln lassen.
  3. Wenn alles weichgekocht ist, gießt du das Wasser ab und wirfst 2 EL der Wildpreiselbeeren, die Butter, das Salz, Pfeffer und Muskatnuss mit in den Topf. Für die pikante Note sorgt der Cayennepfeffer. Rein damit!
  4. Jetzt wird ordentlich gestampft. Am besten nimmst du einen Kartoffelstampfer oder einfach den Boden einer Glasflasche. Jetzt kannst du all deiner Wut freien Lauf lassen und alles zu einem leckeren Stampf stampfen. Damit es kein Püree wird, dürfen ein paar Stücke gerne übrigbleiben.
  5. Zum Schluss rührst du noch den Großteil der Petersilie unter und garnierst den Süßkartoffelstampf in einer schönen Schale mit der übrigen Petersilie und den übrigen Wildpreiselbeeren.

Alle werden denken, du wärest Gourmetkoch! 

 

Tipps

Der Süßkartoffelstampf ist nicht nur kräftig-deftige Gerichte ein charmanter Begleiter. Auch mit Fisch lässt er sich gerne sehen.

Du kannst auch noch ein paar normale Kartoffeln mit in den Stampf geben. Das sorgt für einen festeren Stampf.

 

 

 

Endecke mehr Geschmacksdeals

Wie findest du dieses Rezept

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.