Linguine Frutti di Mare – wie im Urlaub

Willkommen im Urlaub! Stell dir vor, du hast den ganzen Tag am Strand oder Pool verbracht und schön in der Sonne geschmort. Endlich kommt die Abenddämmerung und nach und nach tauschen die Leute ihren Badelook gegen einen lockeren Abendlook. Nun ist es an der Zeit ein gutes Restaurant an der Promenade aufzusuchen. Überall duftet es schon unglaublich lecker. Das ist Urlaub. Fehlt nur noch der Blick in die Speisekarte: Wenn ich schon im Urlaub bin, dann möchte ich auch was mit Meeresfrüchten! Die Entscheidung ist gefallen - Heute gibt es Linguine Frutti di Mare.

Pro Portion

Kalorien

490

Fett

14

Protein

41

Kohlenhydrate

44

Portionen

4 Personen

Dauer

20 Minuten

Schwierigkeit

Dauerkonsument

Schärfe

Hot

Zutaten

250g Frutti di Mare, tiefgefroren
2 EL Olivenöl
2 Schalotten, fein gehackt
1 Chilischote, in Ringe geschnitten
150ml trockener Weißwein
0,5 Zitrone, gepresst
1 Handvoll glatte Petersilie, grob gehackt
6 Kirschtomaten, halbiert
100g Parmiggiano Reggiano, frisch & fein gerieben
300g Pasta, frisch gekocht

Gewürzregal

1 TL Flor de Sal (oder Salz)
Pfeffer aus der Mühle
Muskat, frisch gerieben

Zubereitung

Mach dir eine Playlist von Café del Mar an und versetze dich in den Sommerurlaub!

  1. Schnappe dir einen Topf, setze reichliche Salzwasser auf (es soll ja schließlich nach Meer schmecken) und koche die Linguine nach Packungsanweisung al dente. Tipp: Probiere Pasta immer ein oder zwei Minuten vor Ablauf der Kochzeit – so machst du immer eine Punktlandung!
  2. Parallel zum Pasta kochen erhitzt du das Olivenöl in einer Pfanne und dünstest die Schalotten und die Chilis an.
  3. Jetzt kommt schon das Herzstück dieses köstlichen, maritimen Gerichts: Frutti di Mare. Du kannst die Meeresfrüchte, meist bestehend aus Miesmuscheln, Tintenfischringen und Garnelen, direkt tiefgefroren in die Pfanne geben. Nun alles noch mal ein paar Minuten mit andünsten.
  4. Jetzt kommt der Weißwein, zum Ablöschen und anschließend der Zitronensaft hinzu. Einfach noch mal ein paar Minuten köcheln lassen. Deine Frutti di Mare bekommen so eine fruchtig-frische Note.
  5. Das Auge isst mit! Für den Kontrast sorgen jetzt die Petersilie und die Tomaten, die du einfach unterrührst.
  6. Für die Würze reichen drei simple Gewürze: Salz, Pfeffer und Muskat. Rein damit!
  7. Jetzt ist es schon fast so weit: Sobald die Linguine al dente sind, greifst du dir den Spaghetti Löffel und löffelst die Linguine direkt aus dem Topf in die Pfanne. Bloß nicht abtropfen lassen, es soll ein bisschen Nudelwasser mit rüber schwappen.
  8. Zum Schluss reibst du den Parmiggiano Reggiano fein direkt in die Pfanne. Ein bisschen Käse zum Garnieren kannst du übriglassen. Alles vorsichtig unterheben und fertig sind deine Linguine Frutti di Mare!

Lass es dir schmecken!

Tipps

Du kannst natürlich einfach deine Lieblingspasta verwenden. Der Klassiker: Spaghetti Frutti di Mare. Anstelle von tiefgefrorenen Meeresfrüchten kannst du natürlich auch frische (und Meeresfrüchte deiner Wahl) verwenden. Wenn ich dir dazu ein Rezept zeigen soll, schreibe es in die Kommentare!

 

Endecke mehr Geschmacksdeals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.