Hipster Ramen mit Pak Choi und Schweinefilet

Berlin Friedrichshain. Wieder mal bin ich zu Besuch bei meiner Schwester und ziehe durch die Straßen rund um den Boxi. Hier gibt es eine Menge an stylischen Restaurants. Und vor allem Hipster soweit das Auge reicht. Viele davon sind auf der Jagd nach Essen. Und es muss natürlich anders sein, als der langweilige Mainstream. Siehe da: Treffer! Wie wäre es heute mit leckeren japanischen Ramen? Die Auswahl ist riesig. Ich mache euch die Entscheidung leichter. Mit meinem Ramen-Rezept macht ihr alles richtig und werdet selbst zum Hipster! Zumindest für einen Moment. Viel Freude damit!

Pro Portion

Kalorien

697

Fett

19

Protein

40

Kohlenhydrate

88

Portionen

4 Personen

Dauer

00:30 Minuten

Schwierigkeit

Dauerkonsument

Schärfe

Not Hot

Zutaten

3 EL Sesamöl
3 Zehen Knoblauch, grob gehackt
50g Ingwer, grob gehackt
5 EL Sojasauce
6 EL Miso-Paste
2 Liter Wasser
1 Schweinefilet, pariert
4 Pak Choi, in ganze Blätter zerlegt
4 Frühlingszwiebeln, in 2cm große Stücke geschnitten
50g Babyspinat
4 Eier, hart gekocht
400g Ramen-, Mie- oder Udon-Nudeln

Gewürzregal

6 TL Bio-Hühnerbrühe

Zubereitung

Mach dir lässige Musik an und los geht es!

  1. Als erstes schnappst du dir einen großen Suppentopf und erhitzt darin das Sesamöl. Schmeiße den Knoblauch und Ingwer hinein und schwitze alles ordentlich an.
  2. Lösche das Ganze mit der Sojasauce ab und lasse sie kurz einkochen.
  3. Nun kommt die Miso-Paste ins Spiel. Rühre sie einfach ein und lasse alles noch mal kurz durchziehen.
  4. Als nächstes gießt du die Basis mit dem Wasser auf und rührst die Bio-Hühnerbrühe ein. Hitze hoch und aufkochen lassen!
  5. Das Schweinefilet legst du einfach in die Brühe und lässt es darin für rund 20 Minuten köcheln.
  6. Sobald der Timer klingelt, nimmst du das Schweinefilet heraus, schneidest es in dünne Scheiben und gießt die Brühe durch ein Sieb in einen weiteren Topf. Die Brühe lässt du noch mal aufkochen und schmeckst sie bei Bedarf mit Sojasauce oder Wasser ab – je nach dem ob zu dünn oder zu salzig.
  7. In der Brühe garst du als letztes noch den Pak Choi und die Frühlingszwiebeln. Das dauert nur drei bis vier Minuten.
  8. In der Zeit kannst du die Ramen-Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten und die Eier pellen und der Länge nach halbieren.
  9. Und schon wird angerichtet, dass dir die Augen rausfallen. Schnappe dir einen tiefen Teller und gebe als erstes die Ramen hinein. Es folgen rundherum Schweinefilet, Pak Choi, Frühlingszwiebeln, Baby-Spinat und das Ei. Gieße alles mit der kochend heißen Brühe auf und fertig sind deine Hipster Ramen!

Juten Appetit!

Tipps

In diesem Rezept gehen wir ganz traditionell vor, indem die Hauptzutaten jeweils in der Brühe gegart werden und anschließend wieder heraus genommen werden. Das macht aus dem Anrichten bzw. Aufgießen mit der Brühe ein wahres Happening mit Show-Effekt. Wenn man es eilig hat, kann man sich das natürlich sparen und einfach alle Zutaten nach und nach in die Brühe geben und alles zusammen servieren 🙂

Endecke mehr Geschmacksdeals

Wie findest du dieses Rezept

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.