Fruchtiges Mango-Chutney mit Minze

Der Geschmacksdealer hat heute einen wahren Geschmacksdeal für dich! Das Mango Chutney ist super leicht zubereitet und schmeckt würzig, süßsauer und pikant zugleich. Und durch die frische Minze wird es eine ultimative Geschmacksexplosion! Bähm! So findest du es nirgendwo anders. Greife tief ins Gewürzregal und lasse die Aromen spielen. Du wirst es lieben!

Pro Portion

Kalorien

75

Fett

0.4

Protein

0.4

Kohlenhydrate

17

Portionen

8 Personen

Dauer

25 Minuten

Schwierigkeit

Gelegenheitskonsument

Schärfe

Hot

Zutaten

1 Mango, nicht zu weich & gewürfelt
5 Kirschtomaten, geviertelt & entglibbert
1 Schalotte, fein gehackt
1 Limette, frisch gepresst
1 Chilischote, in Ringe geschnitten
0,5 Paprika, in kleine Würfel geschnitten
1 Schuss Weißweinessig
1 Handvoll Minze, gehackt

Gewürzregal

100g Zucker
1  Zimtstange
0,5 TL gemahlener Anis
1 TL Paprikapulver
0,5 TL Cayennepfeffer
5 Nelken
3 Lorbeerblätter
0,5 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle

 

Zubereitung

Bereite alle Zutaten für dein traumhaft-fruchtiges Chutney vor

  1. Schnappe dir einen kleinen aber feinen Kochtopf und erhitze ihn samt dem Zucker auf höchster Stufe. Den Zucker lässt du unter ständigem Rühren schmelzen.
  2. Stell den Herd auf mittlere Hitze. Jetzt kommt die Mango mit dazu. Einrühren! Der Zucker wird so geschockt sein, dass er vor Schreck verklumpt. Aber keine Sorge, er wird wieder schmelzen.
  3. Nach und nach gibst du jetzt die übrigen Zutaten und Gewürze einfach mit in den Topf. Das Ganze lässt du jetzt unter gelegentlichem Rühren einkochen. Dabei sollte dein Chutney leicht köcheln.
  4. Ganz zum Schluss rührst du die frische Minze unter.
  5. Lass das Chutney ein wenig abkühlen. Dadurch bekommt es mehr Bindung. Fertig!

The Gate to India! Du wirst darin baden wollen!

 

Tipps

Das Mango Chutney passt wunderbar zu Reisgerichten und Hähnchen oder Fisch. Probiere es einfach mal zu verschiedensten Gerichten. Auch den süßsauren Freunden der asiatischen Küche machst du mit dem Chutney Konkurrenz. Versuch es doch mal zu einem Wok-Gericht. Wir haben ein wenig rumexperimentiert und es zusammen mit unserem Fleischpflanzerl mit Bergkäse und getrockneten Tomaten und gebratener Polenta probiert. Ein Traum!

Du musst nicht alles sofort genießen. Du kannst es einfach in ein übrig gebliebenes Einmachglas füllen und im Kühlschrank lagern. So ist es mindestens eine Woche haltbar.

 

Endecke mehr Geschmacksdeals

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.